Westerngitarre für Anfänger – Tests – Vergleiche – Die Top 6

WesterngitarreDie Westerngitarre ist eine Form der Akustikgitarre. Sie ist eine beliebte Rhythmusgitarre und daher auch weit verbreitet. Sie verfügt über einige Merkmale, die sie von anderen Akustikgitarren abgrenzt. Der Korpus ist meistens größer als der von anderen Gitarren. Er ist aus Holz gefertigt und hohl, wobei überwiegend Zedern- oder Fichtenholz verwendet wird. Man unterscheidet zwischen verschiedenen Korpusformen: Dreadnought, Auditorium, Grand Auditorium, Jumbo (wichtig beim Kauf eines Gitarrenkoffers). Die typische Westerngitarre verfügt über 6 Saiten, aber 12 Saitige Gitarren sind nicht unüblich. Im Gegensatz zur Konzertgitarre (Nylonsaiten), wird die Westerngitarre mit Stahlsaiten bespannt. Dadurch erhält sie auch ihren besonderen, hellen und kraftvollen Klang. Durch technisches Zubehör, wie Tonabnehmer und Klinkenanschluss, kann sie, wie eine E Gitarre, verstärkt werden. Die Westerngitarre wird in fast allen Genres verwendet, vor allem aber im Folk, Blues, Jazz Country und Pop. Sie dient als Rhythmusgitarre und Zupfinstrument.

Du bist auf der Suche nach einem Gitarrenlehrer in deiner Umgebung? Hier findest du passende Gitarrenkurse

Bei Westerngitarre für Anfänger gibt es eine Vielzahl von Herstellern und Anbietern. Pauschale Empfehlungen lassen sich hier nicht machen. Aber auf einige Kriterien sollte man jedoch achten. Das Herzstück der Gitarre ist der Korpus. Dieser sollte vorzugsweise aus hartem Holz hergestellt sein. Dadurch wird verhindert, dass sich der Hals nach einiger Zeit biegt, aufgrund der gespannten Stahlsaiten. Die verschiedenen Bauformen entscheiden über den Klang. Die Dreadnought Bauform ist die verbreitetste unter den Westerngitarren und zeichnet sich durch den tiefen Korpus aus. Diese Form hat einen großen Resonanzraum und erzeugt tiefere Klänge. Die Grand Concert kommt der Konzertgitarre am nächsten. Der Korpus ist relativ klein und daher für Anfänger oder Kinder gut geeignet. Die Grand Auditorium einen etwas größeren Korpus als die Grand Concert, um lauter, tiefer und voller klingen zu können. Die Jumbo Gitarre ist wiederrum größer als die Grand Auditorium. Sie wurde entwickelt, um mehr Resonanz für tiefere Töne und mehr Lautstärke zu erreichen. Sie erzeugt auch mehr Nachhall. Ihr Klang wird auch als voll und satt beschrieben. Alle Bauformen gibt es auch mit einem Cutaway. Hierbei fehlt ein Teil der Korpus am oberen Teil des Gitarrenhalses. Das ermöglicht das Spielen der hohen Bünde.

Für Einsteiger sind Westerngitarren anfangs etwas schmerzhaft an den Fingern. Der Schmerz entsteht durch die Stahlsaiten. Dies ist ganz normal. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, haben sich die Finger daran gewöhnt und man kann völlig schmerzfrei spielen. Der Vorteil gegenüber einer Konzertgitarre ist das schmale Griffbrett, man muss die Finger nicht weit auseinander strecken. Auch haben die Saiten einen geringeren Abstand zum Griffbrett. Somit muss nicht so viel Druck auf die Saiten ausgeübt werden.

1.Westerngitarre – EpiphoneEJ-200SCE BK

WesterngitarreDie Epiphone EJ hat die Form eines Super Jumbo Korpus. Einen Cutaway, der das Bespielen der oberen Bünde erleichtert. Mit einer Fichtendecke, Palisander-Griffbrett und Boden und Zargen aus Ahorn stellt sie die günstigere Variante einer Gibson dar. Der Sound ist eher hell. Wer einen dunkleren Klang vorzieht, kann diesen durch andere Saiten erreichen. Der satte Ton wird durch das eSonic-Tonabnehmersystem verstärkt und das integrierte Stimmgerät erweist sich als sehr praktisch. Die Tonabnehmer könne sich wirklich sehen lassen. Der Sound wird durch einen Verstärker fast noch besser.

 

Details

  • Bauform: Jumbo mit Cutaway
  • Decke: massive Fichte
  • Boden und Zargen: Ahorn
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 42,7 mm
  • „King“-Einlagen
  • eSonic 2 Preamp- und Tonabnehmersystem
  • vergoldete Hardware

Fazit

Die Epiphone EJ hat einen satten und vollen Klang, der sich durch einen Verstärker fast noch besser entwickelt. Sie ist leicht bespielbar und die Saiten haben einen geringen Abstand zum Griffbrett. Mit Klinkeanschluss, integriertem Stimmgerät und einem Cutaway ist diese Westerngitarre ein echtes Schmuckstück. Eine geeignete Westerngitarre für Anfänger.

2.Westerngitarre – Cort MR710F NS

WesterngitarreCort stellt eine breite Palette an Gitarren her um verschiedene Gitarristen und Musikgenres zu bedienen. Die Cort ist qualitativ gut verarbeitet. Der Korpus besteht aus einer massiven Fichtendecke. Boden, Hals und Zargen sind aus Mahagoni. Die verchromte Mechanik bietet Stabilität. Die Dreatnought Bauform lässt den Klang satt und voll erscheinen. Für diese Preisklasse ist die Cort 710 auch eine Westerngitarre für Fortgeschrittene.

Details

  • Korpusform: Dreadnought
  • Cutaway: ja
  • Konstruktion: teilmassiv (Decke)
  • Farbe: Natur
  • Finish: Matt
  • Decke: Sitka-Fichte
  • Boden/Zargen: Mahagoni
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Palisander (Rosewood)
  • Griffbrett Einlagen: Dots
  • Sattelbreite: 43 mm

Fazit

Die Cort sticht durch einen vollen Klang heraus. Das exzellente Preis-Leistungsverhältnis machen sie zu einer hervorragenden Westerngitarre für Anfänger.

3.Westerngitarre – Epiphone Hummingbird Pro FC

WesterngitarreDie historische Hummingbird ist ein wunderschönes Instrument der 60’er Jahre. Das liebevoll verzierte Schlagbrett und die typische Heritage Cherry Sunburst-Lackierung bergen noch heute den Charme der wilden Sechziger. Für Anfänger geradezu ideal. Diese Westerngitarre hat einen realtiv kleinen Korpus und einen schmalen Hals, der für kleinere Hände eine angenehme Breite hat. Sie ist also auch gut für Kinder geeignet. Die Verarbeitung in dieser Preisklasse ist erstaunlich gut. Der Korpus besteht aus massiver Sitka-Fichte, der Boden aus Palisander. Die Gitarre hat eine gute Spielbarkeit. Zu den hohen Bünden kommt man leicht dran, weil der Korpus etwas kleiner ist. Daher ist der Klang auch birlliant und mittig. Um Songs zu begleiten, ist sie perfekt geeignet.

Details

  • Korpusform: Dreadnought
  • Cutaway: nein
  • Konstruktion: teilmassiv (Decke)
  • Farbe: Faded Cherryburst
  • Finish: Hochglanz
  • Decke: Fichte (Spruce)
  • Boden/Zargen: Mahagoni
  • Griffbrett: Palisander (Rosewood)
  • Sattelbreite: 42,7 mm
  • Mechaniken: Chrom Grover
  • Preampsystem: Shadow Performer Preamp

Fazit

Durch den kleinen Korpus ist diese Westerngitarre sehr gut für kleinere Hände oder Personen geeignet. Sie hat einen schönen mittleren Klang und kann schön zum Begleiten von Songs eingesetzt werden. Alles in allem eine schöne Westerngitarre.

4. Gretsch G9500 Jim Dandy

WesterngitarreEin hübsches kleines Teil hat Gretsch da im Sortiment. Aufgrund der Korpusgröße darf man natürlich nicht erwarten, das die Jim Dandy in punkto Lautstärke und Bassentfaltung mit einer ausgewachsenen Dreadnought mithalten kann. Für diesen Betrag ist die Gretsch verdammt gut verarbeitet, sie klingt gut und ausgewogen. Das Plastik-Pickguard ist groß genug, um die Decke vor Plektren und Fingernägeln zu schützen.  Der Hals ist sehr gerade und lässt somit eine angenehme Spielweise zu. Der Saitenabstand kann mithilfe des mitgelieferten Inbusschlüssels eingestellt werden. Der differenzierte und satte Klang kommt gut ans Ohr. Besonders die Mitten und die Höhen kommen hervor.

Details

  • Korpusform: Parlor
  • Cutaway: nein
  • Konstruktion: laminiert
  • Farbe: Vintage Sunburst
  • Finish: Matt
  • Decke: Kauri-Holz (Agathis)
  • Boden/Zargen: Kauri-Holz (Agathis)
  • Hals: Nato (Nyatoh/Mora)
  • Griffbrett: Palisander (Rosewood)
  • Griffbrett Einlagen: Pearl
  • Sattelbreite: 42,8 mm
  • Steg: Palisander (Rosewood)

Fazit

In dieser Preisklasse ist die Jim Dandy eine überraschend gut klingende und verarbeitete Westerngitarre. Sie fühlt sich hochwertig und stabil an. Sie kann es mit einer hochwertigeren Westerngitarre durchaus aufnehmen. Hier hat Gretsch ein schönes und qualitatives Instrument geschaffen.

5. Ibanez Performance PF15-NT

WesterngitarreDie Ibanez Modelle erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, besonders bei Singer und Songwriter. Die CP-100 kommt mit einer Fichtendecke auf einem Mahagonikorpus. Die kleine Bauform liegt gut in der Hand und bietet eine bequeme Bespielbarkeit. Das Klangbild für kleine Modelle erstaunlich kräftig, wobei die Höhen gut zur Geltung kommen. Der Klang lässt sich gut mit Gitarren über 200 Euro vergleichen. Die Ibanez Performance Serie umfaßt günstige Western Gitarren und Akustik Bässe mit einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis.

Details

  • Korpusform: Dreadnought
  • Cutaway: nein
  • Konstruktion: laminiert
  • Farbe: Natural
  • Finish: Hochglanz
  • Decke: Fichte (Spruce)
  • Boden/Zargen: Mahagoni
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Palisander (Rosewood)
  • Griffbrett Einlagen: Dots
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Steg: Palisander (Rosewood)
  • Mechaniken: Chrom

Fazit

Die Ibanez kommt in bewährter Qualität daher. Sie hat einen überraschend schönen Klang. Durch ihren kleinen Korpus ist diese Westerngitarre besonders für Anfänger oder Menschen mit kleinen Fingern geeignet.

6. Epiphone AJ-220S NA

WesterngitarreDie Epiphone AJ 220S besitzt dank ihrer sehr guten Ausstattung mit ausgesuchten Tonhölzern einen ausgeglichenen Klang. Diese Westerngitarre in der von Gibson entwickelten Advanced Jumbo-Form hat eine massive Decke aus Sitka-Fichte. Boden und Zargen sind aus Mahagoni gefertigt, ebenso wie der stabile Mahagoni-Hals. Das Palisander-Griffbrett hat 20 Bünde und ist mit Griffbretteinlagen verziert. Mit ihrem vollen, tiefen Ton und ihren brillianten Höhen ist sie das ideale Instrument für Einsteiger.

Details

  • Korpusform: Jumbo
  • Cutaway: nein
  • Konstruktion: teilmassiv (Decke)
  • Farbe: Natural
  • Finish: Hochglanz
  • Decke: Sitka-Fichte
  • Boden/Zargen: Mahagoni
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Palisander (Rosewood)
  • Griffbrett Einlagen: Dots
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Steg: Palisander (Rosewood)
  • Mechaniken: Nickel

Fazit

Für einen günstigen Preis erhält der Käufer hier eine vollwertige und Westerngitarre für Anfänger. Auch der Klang ist hier besonders auffallend. Das Preis-Leistungsverhältnis ist fast unschlagbar.